Rauchen schadet der Mundflora massiv
18034
post-template-default,single,single-post,postid-18034,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Rauchen schadet der Mundflora massiv

Rauchen ist ungesund, es schadet Herz, Haut und Lunge. Eine aktuelle Studie im Journal der „International Society for Microbial Ecology“ belegt nun, dass Rauchen auch schlecht für die Zähne ist: Die Verunreinigung der Mundhöhle durch Nikotin lässt mehr als 150 Bakterienarten im Mund gedeihen.

Mick Jagger (Sänger der Rolling Stones) sagte einmal, dass es für ihn schwerer war, vom Nikotin loszukommen als vom Heroin. Doch auch wenn es schwerfällt, gibt es viele Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören, denn Zigarettenkonsum schadet der Gesundheit massiv: Die Hautalterung setzt früher ein, das Herz-Kreislaufsystem wird geschwächt und das Lungenkrebsrisiko steigt an. Eine aktuelle Studie im Journal der „International Society for Microbial Ecology“ belegt nun zudem, dass Zigarettenkonsum auch das Bakterienwachstum im Mund fördert.

Laut dieser Studie verunreinigt die tägliche Nikotinzufuhr die Mundhöhle eines Rauchers so stark, dass dort mehr als 150 Bakterienarten wachsen, darunter auch kariesfördernde Streptokokken. Im Mund von Rauchern waren zehn Prozent mehr Streptokokken zu finden als bei Nichtrauchern.

Darüber hinaus werden rund 70 gutartige Bakterienarten der Mundhöhle durch das Rauchen in ihrem Wachstum beträchtlich gehemmt. Diese Bakterien sind wichtig für den Abbau giftiger Stoffe im Mund. Da die Giftstoffe durch die fehlenden Bakterien nun nicht mehr ausreichend abgebaut werden können, wirkt sich das Rauchen auf den gesamten Organismus negativ aus. Es können nicht nur Erkrankungen im Mund- und Rachenraum entstehen, sondern sich auch Entzündungen des Magen-Darmbereiches bilden.

Fazit

Laut einer Studie, die im Journal „International Society for Microbial Ecology“ erschienen ist, verunreinigt die tägliche Nikotinzufuhr die Mundhöhle so stark, dass sich mehr schädliche Bakterien, wie beispielsweise Streptokokken, im Mund ansammeln als bei Nichtrauchern. Außerdem werden gutartige Bakterien durch das Nikotin in ihrem Wachstum gehemmt. Bei Fragen zum Thema Mundhygiene können Sie jederzeit mit uns, der Zahnarztpraxis Honnefelder in Krefeld, Kontakt aufnehmen. Gerne können Sie auch einen Termin zur individuellen Prophylaxe und zur Professionellen Zahnreinigung vereinbaren.



s