Kokosöl gegen Karies?
18026
post-template-default,single,single-post,postid-18026,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Kokosöl gegen Karies?

Die Kokosnuss erfreut sich derzeit großer Beliebtheit, und das nicht nur, weil sie an Sonne, Strand und Meer erinnert. Schließlich ist Kokosmilch gesund und soll zu schöner Haut beitragen. Und Kokoswasser soll ein natürlicher Energiespender sein, der es locker mit sämtlichen Energiedrinks aufnehmen kann. Nun gibt es einen ganz neuen Trend: Ölziehen mit Kokosöl für schönere Zähne.

Ölziehen wirkt gegen Karies

Das Ölziehen ist eine alte ayurvedische Reinigungsmethode die aktuell ihr Comeback erlebt. Ähnlich einer Mundspülung nimmt man dafür etwa einen Esslöffel Öl in dem Mund und spült damit (allerdings bis zu 20 Minuten lang) die Mundhöhle. Das Öl soll dabei immer wieder „durch die Zähne gezogen“ werden, das geht am besten durch Kaubewegungen. Das Ölziehen soll Bakterien im Mundraum töten und dementsprechend vor Karies schützen. Studien über diese Zahnpflegemethode (Bsp. Journal of Indian Society of Pedodontics and Preventive Dentistry http://www.ijdr.in/article.asp?issn=0970-9290;year=2009;volume=20;issue=1;spage=47;epage=51;aulast=Asokan) haben belegt, dass Mundspülungen mit Öl tatsächlich antibakteriell wirken. Allerdings wurden bisher nur andere Öle, wie beispielsweise Sesamöl, zum Ölziehen getestet. Ob sich bei der Verwendung von Kokosöl der gleiche Effekt einstellt ist noch nicht wissenschaftlich bewiesen. Zudem ersetzt das Ölziehen die tägliche Mundhygiene nicht. Regelmäßiges Zähneputzen und Prophylaxe beim Zahnarzt sollten folglich nicht zugunsten des Ölziehens vernachlässigt werden.

Bleaching-Effekt durch Kokosöl?

Der Trend zum Ölziehen mit Kokosöl hat noch einen weiteren Grund: Es soll einen aufhellenden Effekt haben. Durch das tägliche Spülen des Mundes mit Kokosöl können vermutlich auch unschöne Zahnverfärbungen (beispielsweise durch Kaffee-, Tee- oder Zigarettenkonsum) von den Zähnen entfernt werden. Auch hier fehlen jedoch bisweilen Studien um die Wirksamkeit des Kokosöls zu belegen. Zudem wird sich ein echter Bleaching-Effekt durch Kokosöl kaum einstellen lassen, da es durch die Säuberung von Zähnen immer nur möglich ist, die natürliche Zahnfarbe wiederherzustellen. Bei einem Bleaching werden die Zähne aber mithilfe von Peroxiden explizit aufgehellt. Am effektivsten ist nach wie vor die Professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt. Hierbei können Verfärbungen und Beläge entfernt und die natürliche Zahnfarbe wiederhergestellt werden.

Fazit

Das Ölziehen hat eine lange Tradition als ayurvedische Reinigungsmethode. Studien belegen, dass dies mit Verwendung von Sesamöl tatsächlich kariesreduzierend wirken kann. Ölziehen eignet sich also (neben der täglichen Mundhygiene) als Prophylaxe zum Erhalt gesunder Zähne. Ob Kokosöl die gleiche Wirkung wie Sesamöl entfaltet, ist derzeit allerdings stark umstritten. Auch ein Bleaching-Effekt durch Kokosöl ist fraglich. Eine Alternative zum Ölziehen mit Kokosöl können deshalb eine Professionelle Zahnreinigung oder ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt sein. Bei Fragen zu den Themen Karies, Prophylaxe, Professionelle Zahnreinigung oder Bleaching können Sie jederzeit mit uns, Ihrer Zahnarztpraxis Honnefelder in Krefeld, Kontakt aufnehmen.



s